Springer Vierschanzentournee

Oberstdorfer Skispringer beim Sommer Grand-Prix Bewerben am Start

Die Skispringer des Skiclub Oberstdorf sind erfolgreich in den Sommer Grand-Prix Bewerben gestartet. Andreas Wellinger holte sich seinen ersten Sieg im Sommer Grand-Prix in Wisla (POL).

Der FIS Sommer Grand Prix 2013 hat vor 2.000 Zuschauern in Hinterzarten (GER) mit einem deutschen Doppelsieg begonnen. Richard Freitag gewann das erste Grand Prix Springen des Sommers bei tropischen Temperaturen mit 246,9 Punkten vor Andreas Wellinger (244,9 Punkte) und dem Slowenen Matjaz Pungertar. Einen Traumstart erwischte das Team von DSV Coach Werner Schuster, der mit Michael Neumayer auf Platz 6 einen weiteren Athleten in den Top Ten platzieren konnte. Dazu Karl Geiger vom SC Oberstdorf auf Platz 14, Severin Freund auf Platz 16 und Andreas Wank, der nur durch einen Sturz nach seinem ersten Sprung auf 105,5 Metern ohne Chance auf einen Spitzenplatz blieb.

Andreas Wellinger holt sich ersten Sieg im Sommer Grand-Prix in Wisla

Andreas Wellinger ist der Mann der Stunde bei den Skispringern. Mit einem souveränen Sieg auf der Adam Malysz Schanze von Wisla (POL) sorgte der 17-jährige aus Bayern für seinen ersten Grand Prix Sieg und übernahm gleichzeitig die Führung in der Grand Prix Gesamtwertung. Wie ein Uhrwerk zauberte Wellinger die drei Sprünges des Tages von der Adam Malysz Schanze. Tagesbestweite bereits im Probesprung. Mit zweimal 132,5 Metern in beiden Wertungssprüngen dann ebenfalls die weitesten Sprünge des Wettkampfes. 281,8 Punkte in der Endabrechnung für Wellinger, der für den SC Ruhpolding startet, bedeuteten den ersten Grand Prix Sieg in Wellingers noch junger Karriere. Nicht nur Wellinger sondern auch seine Teamkollegen lieferten eine überzeugende Leistung ab. Andreas Wank (4.), Michael Neumayer (6.) und Richard Freitag (8.) landeten ebenso im Spitzenfeld. Karl Geiger vom SC Oberstdorf erreichte mit 123m und 122m Platz 30 im Weltklassefeld.

Sieg für Alexandra Pretorius beim Sommer Grand-Prix der Damen in Hinterzarten

Die Kanadierin Alexandra Pretorius gewann den FIS Grand Prix Auftakt in Hinterzarten vor Sara Takanashi und Katja Pozun. Die deutsche Damen zeigten überwiegend gute Leistungen, können aber nicht um die ganz vorderen Platzierungen mitspringen. Die knapp 1.000 Zuschauer an der Adlerschanze von Hinterzarten erlebten einen Wettkampf auf hohem Niveau bei dem die Deutschen Damen am Ende ohne Spitzenplatz blieben: Svenja Würth (7.), Ulrike Grässler (11.), Carina Vogt (14.), Svenja Würth (15.), Melanie Faisst (16.), Katharina Althaus SC Oberstdorf (17.) und Juliane Seyfarth (20.) lieferten aber ein starkes Mannschaftsergebnis ab.

Katharina Althaus
Katharina Althaus
Karle Geiger
Karle Geiger