Springer Vierschanzentournee

Erstklassige Vorstellung der SCO-Athleten

Doppelsiege für Felix Althaus und Vinzenz Geiger beim Deutschland-Pokal Oberstdorf

Vier Tage drehte sich im Stadion unterm Schattenberg am Ende der Wintersaison alles um Deutschlands Beste im Skispringen und in der Nordischen Kombination. Höhepunkt war dabei das Nachtspringen vor rund 500 Zuschauern, bei dem die Oberstdorfer ihren Heimvorteil nutzen konnten und Spitzenplätze erreichten.

Es war sein letzter Einsatz: Daniel Althaus vom Skiclub Oberstdorf hat seine Sprungskier an den Nagel gehängt. Aber den Abschied vom Leistungssport versüßte er sich noch mit einem souveränen Sieg auf der Hausschanze. Platz 1 für Daniel Althaus, Platz 2 für den weltcup-erfahrenen Karle Geiger und Platz 4 für Michael Dreher hieß das Endergebnis. In der Damenklasse konnte sich Svenja Würth vom SV Baiersbronn, dem Ansturm der Jugend erwehren. Sie siegte deutlich vor Gianina Ernst (SC Oberstdorf) und Agnes Reisch, WSV Isny mit 81,0 und 89,5m. Veronika Zobel (SCO) kam im Endklassement auf Platz 5.

Die Altersklasse Jugend 16 gewann überlegen der Oberstdorfer Felix Althaus mit den weitesten Sprüngen auf 96,5m und 101,0m und 240,5 Pkt. vor Simon Hüttl vom WSV Weißenstadt mit 234,5 Pkt. und seinem SCO- Vereinskollegen Julian Schmid, der mit Sprüngen von 92,0m und 90,5m den 3. Platz erreichte. Knapp am Podest vorbei sprang Wendelin Thannheimer mit Rang 5.

Am zweiten Tag wiederholte Felix Althaus seinen Vortagessieg. Sein Bruder Daniel zeigte zum Abschluss seiner Skisprung-Karriere bei den Herren noch einmal eine tolle Leistung. Nach seinem Sieg am Vortag konnte er mit Platz 2 noch einmal das Podest erklimmen. Auf Platz 3 sprang an diesem Tag mit Karle Geiger ein weiterer Oberstdorfer. Eine starke Leistung zeigten auch seine Teamkollegen Michael Dreher auf Platz 6, Marc Ganserer auf Platz 7 und Michael Hermann auf Rang 11. Neben Daniel Althaus erklärte auch Ganserer seinen Rücktritt. Svenja Würth (SV Baiersbronn) konnte einen Doppelsieg vor Gianina Ernst feiern.

Auch beim ersten Wettkampf der Nordischen nutzten die Starter des SCO ihren Heimvorteil. Julian Schmid (Klasse J16) und Vinzenz Geiger (Klasse J17) dominierten jeweils ihre Altersklassen und sicherten sich beide überlegen den Tagessieg. Wendelin Thannheimer konnte in der Klasse J16 einen ebenfalls sehr guten dritten Rang belegen.
Am letzten Tag siegte in der Jugendklasse 16 überlegen Nils Albrecht vom WSV Schmiedefeld vor den beiden Läufern des SCO Oberstdorf Julian Schmid und Wendelin Thannheimer. Einen Doppelsieg feierte Lokalmatador Vinzenz Geiger (SC Oberstdorf) auf seiner Heimstrecke.

SSPHerren
SSPHerren
NKGesamt17
NKGesamt17