Springer Vierschanzentournee

48. Jugendcup der Internationalen Ski-Zentren in Saas Fee

Vom 14. bis 17. April kämpfen alpine Nachwuchstalente im Alter von 9 bis 15 Jahren um die besten Plätze im Slalom und Riesenslalom

Der Jugendcup der Internationalen Skizentren findet in diesem Jahr in Saas Fee/ Schweiz statt. Vom 14. bis 17. April kämpfen ca. 150 Talente im alpinen Skirennsport im Alter von 9 bis 15 Jahren um die besten Plätze im Slalom und Riesenslalom und natürlich um den großen Wanderpokal für den Gesamtsieg.
1966 vom Gründungsvater, dem Mailänder Architekten Gian Mauro Nova unter dem Namen "Kinderspiele" ins Leben gerufen, wurde die Veranstaltung 1970 in "Jugendcup" umgetauft. Seither treffen sich die Nachwuchsstars am Ende der Rennsaison abwechselnd in den fünf Wintersportzentren Courchevel (FRA), Madesimo (ITA), Saas-Fee (SUI), Schruns (AUT), Oberstdorf (GER). Es messen sich die besten Nachwuchsläufer der Jahrgänge S 10 bis S 14. Gestartet wird im Riesenslalom und Slalom in drei Klassen. Pro Kategorie und Nation sind 5 Buben und 5 Mädchen startberechtigt. Die jeweils 3 Besten kommen in die Wertung. Viele bekannte Skistars sind im Jugendcup groß geworden und manch einer hat nun schon die eigenen Kinder dabei. Pirmin Zurbriggen, Perrine Pelen, Anita Wachter und Matthias Berthold sind nur einige der berühmten Namen. Aus Oberstdorfer Sicht erinnern sich die Geschwister Gina und Tobias Stechert und Christina Geiger, die nun im Weltcup ihre Punkte sammeln, mit Vergnügen an ihre Einsätze im Jugendcup.

Jugendcup
Jugendcup