Panoramabild Vierschanzentournee

DSV Jugendcup / Deutschlandpokal vom 19. - 22.03.2015

Der DSV Jugendcup / Deutschlandpokal ist die wichtigste Nachwuchsserie des Deutschen Skiverbandes. Vom 19. - 22. März 2015 werden die besten deutschen Nachwuchsskispringer und Nordischen Kombinierer zu Gast in Oberstdorf sein.

Die großen Vorbilder beendeten soeben beim Weltcup-Finale am Holmenkollen ihre Saison. In Oberstdorf sind jetzt die Nachwuchsathleten bei ihrem Finale dran: Vom Donnerstag, 19. März bis Sonntag 22. März geht es in der Erdinger Arena im Finale im Deutschlandlandpokal und DSV-Jugendcup um die Titel für die besten Nachwuchs-Skispringer und -Kombinerer. Reizvoll wird dabei sicher vor allem das Nachtspringen am Donnerstag, das ab 19 Uhr mit dem Probe-Durchgang im Spezialspringen auf der Normalschanze HS 106 beginnt. Anschließend werden zwei Wertungsdurchgänge in den Klassen Schüler, Jugend Junioren, Damen und Herren ausgetragen.

Oberstdorf ist letzte Station im DSV-Jugendcup/ Deutschlandpokal . An den Start im Spezialspringen gehen die Schüler der Klassen S 15 bis zu den Juniorenklassen 17-19 sowie die Herren und Damen. In der Nordischen Kombination gibt es die gleiche Klasseneinteilung, allerdings sind bis jetzt (noch) keine Frauen startberechtigt.

Eintritt

Der Eintrittspreis beträgt pro Person 6,- Euro (Ermäßigt 3.- Euro). Der Eintritt beinhaltet auch die Besichtigung der Erdinger Arena am jeweiligen Wettkampftag außerhalb der Wettkampfzeiten.

Mehrtagespass (gültig für 2/3/4 Tag)
Erwachsene: 10,- Euro
Ermäßigt: 5,- Euro
Kinder: 0,- Euro

Zeitplan

Donnerstag, 19.03.2015: Wettkampf Spezialspringen
17.00 Uhr Offizielles Training HS 106
19.00 Uhr Probedurchgang HS 106
anschl. 1. Wertungsdurchgang HS 106
anschl. 2. Wertungsdurchgang HS 106
anschl. Siegerehrung im Stadion

Freitag, 20.03.2015: Wettkampf Spezialspringen und Training Nordische Kombination
09:00 Uhr Probedurchgang HS 106
anschl. 1. Wertungsdurchgang HS 106
anschl. 2. Wertungsdurchgang HS 106
anschl. Siegerehrung im Stadion

17.30 Uhr Offizielles Training Nordische Kombiantion HS 106 (2 Durchgänge)
anschl. Provisorischer Wettkampfdurchgang Nordische Kombination HS 106

Samstag, 21.03.2015: Wettkampf Nordische Kombination
08.30 Uhr Probedurchgang HS 106
anschl. Wertungsdurchgang HS 106
ca. 12.00 Uhr Laufbewerb 10 km Langlaufstadion Ried
anschl. Siegerehrung im Zielbereich

Sonntag, 22.03.2015: Wettkampf Sprint Nordische Kombination
09.00 Uhr Probedurchgang HS 106
anschl. Wertungsdurchgang HS 106
ca. 12.30 Uhr Laufbewerb 5 km Langlaufstadion Ried
anschl. Siegerehrung im Zielbereich

Änderungen des Zeitplans vorbehalten

DSV JC DP Ausschreibung Skisprung NK Oberstdorf 2015
DSV JC DP Ausschreibung Skisprung NK Oberstdorf 2015
Ergebnisliste DSV Jugendcup/Deutschlandpokal Gesamtliste
Ergebnisliste DSV Jugendcup/Deutschlandpokal Gesamtliste
NKGesamt17
NKGesamt17
Michael Dreher
Michael Dreher

Stockerlplätze für Oberstdorfer Skispringer am 1. Tag des DSV Jugendcup/Deutschland-Pokals

Bei besten Schanzenverhältnissen und frühlingshaften Temperaturen starteten der DSV-Jugendcup und Deutschland-Pokal in der Erdinger Arena am Schattenberg. 5 verschiedene Altersklassen mit insgesamt 96 gemeldeten Teilnehmern gingen beim Nachtspringen auf der Normalschanze HS 106 in der Erdinger Arena an den Start. Lediglich ein Trainingssprung musste aufgrund zu starken Windes gestrichen werden. Insbesondere die Oberstdorfer Skispringer konnten ihren Heimvorteil nutzen und Spitzenergebnisse erzielen.

Bei der Jugend 16 gewann überlegen der Oberstdorfer Felix Althaus mit den weitesten Sprüngen auf 96,5m und 101,0m und 240,5 Pkt. vor Simon Hüttl vom WSV Weißenstadt CJD mit 234,5 Pkt. und seinem Vereinskollegen Julian Schmid, der mit Sprüngen von 92,0m und 90,5m den 3. Platz erreichte. Knapp am Podest vorbei sprang Wendelin Thannheimer mit Rang 5. Die weiteren Oberstdorfer Starter Maximilian Leiner und Elias Vuic sprangen auf die Plätze 11 und 18.

In der Schülerklasse 15 lieferten sich Benedikt Hahne vom SC Ruhpolding und Luca Roth vom SV Meßstetten ein Kopf an Kopf Rennen, welches Benedikt Hahne mit 2 Pkt. Vorsprung für sich entscheiden konnte. Auf den dritten Platz kam Jakob Kosak vom WSV DJK Rastbüchl bereits mit dem deutlichen Rückstand von 33 Pkt. Bester Starter des Skiclub Oberstdorf war Philipp Raimund auf Platz 6 vor Andreas Schmieger, der den 10. Platz erreichte.

In der Altersklasse Jugend 17 reichte es für die Oberstdorfer nicht zu Spitzenplatzierungen. Das beste Resultat erzielte Fabian Diet mit Platz 17. Mike Müller schaffte es mit Sprüngen auf 79,0m und 85,0m auf Platz 23 und die Brüder Simon und Adrian Martin mussten sich mit Rang 26. und 27. zufrieden geben. Es gewann Martin Haman vom SG Nickelhütte Aue (97,0m/106,5m) vor Tim Fuchs, SC Degenfeld (94,0m/104,5m) und Felix Hoffmann vom SWV Goldlauter/Heidersberg (93,5m/101,5m).

Nicht zu schlagen waren die Oberstdorfer Herren auf ihrer Hausschanze. Platz 1 für Daniel Althaus, Platz 2 für den weltcup-erfahrenen Karle Geiger und Platz 4 für Michael Dreher hieß das Endergebnis. Lediglich Danny Queck vom WSV 08 Lauscha konnte mit Platz 3 einen Oberstdorfer Dreifachsieg verhindern.

In der Damenklasse konnte sich die erfahrene Svenja Würth vom SV Baiersbronn, dem Ansturm der Jugend erwehren. Mit Sprüngen auf 91,0m und 96,5m siegte sie deutlich vor Gianina Ernst (SC Oberstdorf) und Agnes Reisch, WSV Isny mit 81,0 und 89,5m. Veronika Zobel (SC Oberstdorf) kam im Endklassement auf Platz 5.

Verabschiedung Skispringer
Verabschiedung Skispringer

Tolle Sprünge auch am zweiten Tag des DSV Jugendcups/Deutschlandpokals in Oberstdorf

Auch am zweiten Wettkampftag das gleiche Bild: Strahlend blauer Himmel, sommerliche Temperaturen und eine top-präparierte Schanze am Schattenberg in Oberstdorf. Die besten Nachwuchsskispringer Deutschlands dankten es mit tollen Sprüngen auf der Normalschanze HS 106 in der Erdinger Arena.

Felix Althaus konnte seinen Vortagessieg mit Sprüngen auf 103,0m und 97,0m wiederholen. Auf dem zweiten Platz kam Constantin Schmid vom WSV Oberaudorf CJD mit 100,5m und 98,0m. Das Podest vervollständigte Justin Lisso vom WSV Schmiedefeld SGO mit 99,0m/94,0m. Maximilian Leiner vom SC Oberstdorf konnte sich zum Vortag steigern und erreichte mit 90,5m und 93,0m den 6. Platz.

Ebenfalls einen Doppelsieg feierte Benedikt Hahne (SC Ruhpolding) in der Schülerklasse S 15. Er gewann auch den zweiten Bewerb mit tollen Sprüngen auf 102,5 und 100,0m vor Luca Roth (SV Meßstetten, 99,5m/91,5m) und Maximilian Goller (Sc Partenkirchen 95,0m/94,5m). Philipp Raimund vom SC Oberstdorf kam mit den Weiten von 90,5m und 87,5m auf den 7. Rang.

Die Jugend 17 dominierte Martin Haman vom SG Nickelhütte Aue. Mit 248,0 Pkt (97,5m/103,0m) gewann er überlegen vor Tim Fuchs SC Degenfeld (231,5 Pkt., 98,0m/95,0m) und Felix Hoffmann (SWV Goldlauter/Heidersbach, 223,5 Pkt., 99,0m/90,5m). Der einzige Oberstdorfer Starter im Feld, Mike Müller, kam mit 131,5 Pkt. (75,0m/71,5m) auf den 21. Platz.

Zum Abschluss seiner Skisprung-Karriere zeigte Daniel Althaus (SC Oberstdorf) bei den Herren noch einmal eine tolle Leistung. Nach seinem Sieg am Vortag konnte er mit Platz 2 und den Weiten von 95,0m und 92,5m noch einmal das Podest erklimmen. Den Sieg verwehrte ihm Danny Queck vom WSV 08 Lauscha mit 94,0m und 96,5m. Auf Platz 3 sprang an diesem Tag mit Karle Geiger ein weiterer Oberstdorf (93,0m/94,0m). Eine starke Leistung zeigten auch seine Teamkollegen vom Skiclub Oberstdorf. Michael Dreher auf Platz 6, Marc Ganserer auf Platz 7 und Michael Hermann auf Rang 11 nutzten ihr Heimspringen für tolle Platzierungen. Neben Daniel Althaus erklärten auch die Skispringer Marc Ganserer und Florian Menz vom SC Steinbach-Hallenberg ihren Rücktritt und wurden von den Skisprungkollegen entsprechend verabschiedet.

Auch Svenja Würth konnte einen Doppelsieg in Oberstdorf feiern. Souverän mit 217,0 Pkt. (95,0m/93,0m) gewann sie auch das zweite Springen auf der HS 106 vor Gianina Ernst vom SC Oberstdorf (194,0 Pkt., 87,0m/90,5m) und Luisa Görlich vom WSV08 Lauscha (90,0m/87,0m). Veronika Zobel kam mit Weiten auf 83,5m und 81,0m auf den 8 Platz.

Wendelin Thannheimer SC Oberstdorf
Wendelin Thannheimer SC Oberstdorf

Auch Kombinierer zeigen tolle Leistungen

Auch die Kombinierer zeigten beim DSV Jugendcup/Deutschland-Pokal tolle Leistungen. In 4 Klassen gingen 53 gemeldete Teilnehmer an den Start, wobei einige tschechische Nachwuchskombinierer für internationalen Flair am Start sorgten. In der Wertung der Jugend 16 war Simon Hüttel (WSV Weißenstadt) eine Klasse für sich. Er siegte überlegen mit der Weite von 106,0m und geht mit einem beruhigenden Vorsprung von 42 Sek. in den abschließenden 10km Langlaufbewerb. Auf Platz 2 und 3 folgen die beiden Oberstdorfer Wendelin Thannheimer (100,5m) und Julian Schmid (100,0m) mit einem Rückstand von 44 Sek.

Constantin Schnurr vom SV Baiersbronn war der Beste in der Altersklasse Jugend 17. Mit einem Sprung auf 102,0m konnte er sich ein Zeitpolster von 16 Sek. erkämpfen vor dem Zweitplatzierten Benedikt Schwaiger (SC Ruhpolding). Auf Platz 3 folgt der Lokalmatador Vinzenz Geiger (99,0m), der lediglich 6 Sek. später ins Rennen gehen wird. Auch Fabian Diet (SC Oberstdorf, 98,5m) auf Rang 4 hat mit insgesamt 28 sek. Rückstand auf den Führenden noch eine sehr gute Ausgangsposition im Rennen über 10km auf der
anspruchsvollen 2,5km Runde im Ried. Die Brüder Simon und Adrian Martin (SC Oberstdorf) rangieren auf den Plätzen 16 und 19, haben aber bereits einen Rückstand von 2:02 Min. bzw. 2:36 Min.

In der Schülerklasse 15 gewann Luis Lehnert vom WSV Oberaudorf überlegen mit 106,0m. Der Zweitplatzierte Julain Ketterer (SZ Breitnau, 99,0m) geht bereits mit einen Rückstand von 1:02 Min. und der Drittplatzierte Peter Frank (WSV Weißenstadt, 97,5m) mit 1:18 Min. ins abschließende Skatingrennen. Andreas Schmieger (SC Oberstdorf) erreichte mit der Weite von 89,0m und einem Rückstand von 2:28 Min. den 8 Platz.

In der Junioren/Herrenwertung gewann der Tschechische Kombinierer Martin Zeman mit 96,0m vor Philipp Vetterl vom SC Partenkirchen (Rückstand 0:22 Min.) und Sebastian Voigt (TSV 1861 Spitzkunnersdorf). Er wird mit einem Rückstand von 0:26 Min. ins Rennen gehen.

Erster Wettkampf bei den Kombinierern ist Geschichte

Beim ersten Wettkampf der Nordischen Kombination im Rahmen des DSV Jugendcup/Deutschlandpokal am 21. März nutzten die Starter des Skiclub Oberstdorf ihren Heimvorteil. Bei leichtem Regen an der Schanze und in der Loipe boten die jungen Sportler einen spannenden Wettbewerb auf bestens präparierten Anlagen.
Julian Schmid (Klasse J16) und Vinzenz Geiger (Klasse J17) dominierten jeweils ihre Altersklassen und sicherten sich beide überlegen den Tagessieg. Wendelin Thannheimer konnte in der Klasse J16 einen ebenfalls sehr guten dritten Rang belegen. In der J17 kamen Adrian und Simon Martin auf den Rängen 12 und 13 ins Ziel.

Andreas Schmieger belegte in der Klasse Schüler 15 den guten zehnten Rang beim Sieg Luis Lehnert vom WSV Oberaudorf. Erster in der Herrenklasse wurde der Tscheche Martin Zeman.

Der zweite Bewerb findet am Sonntag ab 09.00 Uhr mit dem Sprungbewerb in der Erdinger Arena statt, bevor es im Langlaufstadion Ried um ca. 12.00 Uhr im Sprintrennen um den Tagessieg geht.

Ende gut, alles gut

Nach dem anstrengenden Rennen über 10 km auf der original Weltcup- und WM-Strecke im Ried, mussten die
besten Nachwuchskombinierer beim Sprint über 5km am 2. Wettkampftag noch einmal alle Kräfte mobilisieren.
Nach Regenfällen in der Nacht hatte es am Morgen begonnen noch einmal zu schneien, die Mischung aus Alt- und Neuschnee sorgte dabei für sehr langsame Streckenverhältnisse und einige Stürze.

In der Jugendklasse 16 siegte überlegen Nils Albrecht vom WSV Schmiedefeld mit 17,1 Sek. Vorsprung vor den beiden Läufern des SCO Oberstdorf Julian Schmid und Wendelin Thannheimer.

Einen Doppelsieg feierte Lokalmatador Vinzenz Geiger (SC Oberstdorf) auf seiner Heimstrecke. Er gewann nach den 10km auch den Sprint vor Max Holland, SV Biberau (12,8 Sek. Rückstand) und Denis Klarin (TSV Buchenberg, 22,6 Sek. Rückstand).

In der Junioren- und Herrenklasse gab es einen spannenden Endspurt um Platz 1, den der tschechische Läufer Martin Zeman mit dem hauchdünnen Vorsprung von 0,2 Sek. für sich entscheiden konnte. Auf Platz 2 landete Philipp Vetterl vom SC Partenkirchen, Sebastian Voigt vom TSV 1861 Spitzkunnersdorf vervollständigte das Podest auf Platz 3.

Die Schülerklasse 15 dominierte Nick Siegemund vom VSC Klingenthal. Mit einem großen Vorsprung von 20,5 Sek. gewann er überlegen vor David Mach vom TSV Buchenberg und seinem Vereinskollegen Luca Schönherr (VSC Klingenthal Rücjstand 29,8 Sek.)