Die beiden Großschanzen im Winter

News

Was gibt es Neues rund um die Erdinger Arena?

Katharina Althaus gewinnt ersten Weltcup

Rechtzeitig vor der WM kommen die deutschen Skispringerinnen in Bestform: Im slowenischen Ljubno feiert das DSV-Team einen sensationellen Dreifachsieg mit Katharina Althaus an der Spize. Auch Carina Vogt und Svenja Würth landen auf dem Podium.

Katharina Althaus

Historischer Erfolg für Deutschlands Skispringerinnen: Beim Weltcup im slowenischen Ljubno haben Katharina Althaus (Oberstdorf), Olympiasiegerin Carina Vogt (Degenfeld) und Svenja Würth (Baiersbronn)
einen deutschen Dreifach-Erfolg gefeiert. Nie zuvor hatten im Weltcup drei Springerinnen aus einem Land gemeinsam auf dem Podest gestanden. Bereits nach dem ersten Durchgang hatten die drei deutschen Springerinnen mit Althaus an der Spitze, die im ersten Wettbewerb hinter der Norwegerin Maren Lundby und der Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz Dritte geworden war, an der Spitze gelegen. Während Althaus souverän ihren Vorsprung ins Tal bracht, zog Vogt noch an Würth vorbei. Ramona Straub (Langenordach) als Zwölfte und Agnes Reich (Isny) auf Platz 19 lieferten ebenfalls einen guten Wettkampf ab.

"Ich bin überglücklich, ich kann es gar nicht so richtig glauben", sagte Althaus, die erst im Januar erstmals aufs Treppchen gesprungen war, lag nach Sprüngen auf 92,5 und 90,0 m mit 249,0 Punkten vor Vogt (244,6), die Anfang 2015 für die zuvor beiden einzigen deutschen Weltcup-Siege gesorgt hatte. Mit dem Dreierschlag meldeten die deutschen Springerinnen um Titelverteidigerin Vogt Medaillenansprüche für die WM in Lahti (22. Februar bis 5. März) an. Vor allem im Mixed-Wettbewerb könnte es für Althaus und Vogt wahrscheinlich an der Seite von Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler um Gold gehen. Angetan von der Leistung seines Schützlinges ist auch Bundestrainer Andreas Bauer: „Auch wenn die Weltcup-Führende Sara Takanashi aus Japan nicht am Start war, hat sich Katharina diesen Erfolg redlich verdient. Das Feld rückt immer enger zusammen“, sagt der 53-jährige Oberstdorferder. Hinter Althaus landeten mit Carina Vogt (SC Degenfeld) und Svenja Würth (SV Baiersbronn) zwei weitere DSV-Springerinnen auf dem Podest.

Im Gesamtweltcup führt weiterhin Sara Takanashi mit 1195 Punkten vor Ito (928). Katharina Althaus (566) liegt auf Platz fünf, Vogt (566) ist Sechste, Würth (376) Zehnte. Bevor das DSV-Team nach Finnland aufbricht, bestreiten die DSV-Mädchen diese Woche in Oberstdorf noch ein Abschlusstraining in der Erdinger Arena.