Springer Vierschanzentournee

WM: Sponsoren unterstützen Bewerbung

Oberstdorf stellt Konzept für 2021 vor

Im fünften Anlauf soll’s nun endlich klappen. Vertreter des Deutschen Skiverbandes, der Marktgemeinde und des Skiclubs sowie der Skisport- und Veranstaltungs-GmbH in Oberstdorf bereiten derzeit mit Hochdruck die Bewerbung um die Nordische Ski-Weltmeisterschaft 2021 vor. Mitbewerber sind Planica (Slowenien) mit der vierten Bewerbung in Folge und Trondheim (Norwegen), das erstmals nach den letzten Titelkämpfen 1997 wieder den Hut in den Ring wirft. Die Entscheidung fällt Anfang Mai nächsten Jahres beim Kongress des Internationalen Skiverbandes FIS im mexikanischen Cancun.

Bei der FIS-Herbsttagung in Zürich wurde das Bewerbungskonzept vorgestellt. „Überraschend Neues haben wir nicht präsentiert“, sagt Skiclub-Präsident Dr. Peter Kruijer, „wir müssen der internationalen Skifamilie Oberstdorf nicht erklären.“ Wichtig seien vor allem die Kontakte im Hintergrund gewesen. „Wir haben zusammen mit DOSB Präsident und FIS-Vorstandsmitglied Alfons Hörmann wertvolle erste Gespräche geführt“, sagt Kruijer.

Außerdem könne man diesmal mit einer breiten Unterstützung von Sponsoren rechnen: Viessmann, Intersport und zahlreiche namhafte Firmen aus der Skiindustrie wie Fischer, Salomon, Leki und Toko hätten bereits ihre Zusage gegeben, sich an der Aktion „Fingers crossed for Oberstdorf“ („Daumendrücken für Oberstdorf“) zu beteiligen. „Es ist für uns und die FIS ein wichtiges Signal, dass diese Firmen eine WM in Deutschland wollen“, sagt DSV Marketingchef Stefan Schwarzbach aus Betzigau.

Bewerbungslogo Nordische Ski-WM 2021
Bewerbungslogo Nordische Ski-WM 2021