Springer Vierschanzentournee

Weltpremiere - FIS Sommer Grand-Prix erstmals mit Mädchen

Historischer Meilenstein in der Nordischen Kombination

Wenn der FIS Sommer Grand-Prix in der Nordischen Kombination von 28. bis 30. August in Oberstdorf stattfindet, stehen nicht nur die Spitzenathleten aus aller Welt im Rampenlicht, sondern auch der Nachwuchs. In seiner 12. Auflage wartet der FIS Schüler Grand-Prix jedoch mit einer Weltpremiere auf. Zum ersten Mal werden die Mädchen in einem Wettbewerb starten und damit in die bisher letzte Männerdomäne im Wintersport vordringen. Die zwei Wettkämpfe auf den Strecken der Stars sind das Highlight einer viertägigen Trainingscamps vom 27. bis 31. August, an dem 29 Mädchen und 58 Buben aus sieben Nationen teilnehmen.

Die Jungen starten in den Altersklassen S 13 und S 14, während die Mädchen aller Jahrgänge von 1996 bis 2002 zusammen gefasst werden. Am Mittwoch, 27. August, findet ein freies Training auf den Schanzen HS 60 und HS 30 statt. Anschließend geht es zum Langlauftraining ins Riedstadion. Am Abend haben die jungen Athleten dann Gelegenheit, sich bei einem Grillabend in der Erdinger Arena kennenzulernen. Am Donnerstag geht es weiter mit dem Training an den Schanzen und im Langlaufstadion. Der erste Wettkampftag ist Freitag, 29. August, der um 10 Uhr mit dem Sprungwettbewerb beginnt. Um 14 Uhr werden die Nachwuchssportler dann die Karten aufdecken und zeigen, was sie lauftechnisch auf dem 4 bzw. 6 Kilometer langen Rollerski-Kurs im Langlaufstadion draufhaben.

Für die Trainer findet ein Seminar mit dem Thema „Einblick in die Trainingsarbeit im Skispringen in Deutschland“ statt, das vom“ Institut für angewandte Trainingswissenschaften“ in Leipzig unterstützt wird. Ab 18 Uhr kehren alle in die Erdinger Arena zurück, um den großen Vorbildern beim Sommer Grand-Prix zuzuschauen. Ihre Pokale erhalten die Nachwuchsathleten bei der Siegerehrung von ihren Idolen überreicht.

Samstag ist der Sprinttag. Das Skispringen beginnt um 9 Uhr, nachmittags um 17 Uhr folgen die Rennen über 2,5 und 4 Kilometer. Der Höhepunkt: Die jungen Athleten nutzen die gleichen Kurse wie die Topstars wenig später beim Sommer Grand-Prix. Stefan Huber, Geschäftsführer der Skisport- und Veranstaltungs GmbH, sieht in den Nachwuchsrennen einen historischen Meilenstein: „Wir sind stolz darauf, dass Oberstdorf als Veranstalter den ersten Start der Mädchen in der Nordischen Kombination ausrichten darf“.

Katharina Althaus
Katharina Althaus
Anna Berktold auf ihrer Heimschanze
Anna Berktold auf ihrer Heimschanze