Springer Vierschanzentournee

Vor gemütlichem Beisammensein wartet sportliche Herausforderung

Gelungenes Sommerfest mit Spendenlauf sowie Ehrung verdienter Sportler und Vereinsmitglieder

Und es war Sommer… tatsächlich tat Petrus pünktlich zum Sommerfest–Debüt des Skiclub Oberstdorf sein Allerbestes. Nach unbeständigem Wetter an all den Tagen zuvor gab es milde Abendtemperaturen und einen Erste-Klasse-Blick von den Tribünen der Erdinger Arena auf den romantischen Sonnenuntergang in den Oberstdorfer Bergen. „Einfach so wollen wir vom Club gemütlich beieinander sein und alle, die nicht im Verein sind oder in Oberstdorf Urlaub machen, einen Blick hinter die Kulissen bieten“, erklärte der SCO-Vorsitzende Dr. Peter Kruijer die Beweggründe, nach zehn Jahren die Tradition des Sommerfests neu zu beleben. Die entspannte Zusammenkunft war Anlass genug, all die verdienten Sportler zu ehren, die im Winter nur wenig Zeit für derlei gesellschaftliche Termine haben. Aus allen Abteilungen nahmen die Athleten und Athletinnen teil - Telemarker und Alpine ebenso wie Langläufer, Skispringer und Nordische Kombinierer.

Nicht nur die Aktiven kamen zu verdienten Lorbeeren, mit Eduard Geyer, Franz und Rudolf Vogler wurden auch langjährige Vereinsmitglieder ausgezeichnet. Franz Vogler, Abfahrtsdritter bei der Ski-WM 1966 in Portillo, nutzte die Ehrung zur 60-jährigen Mitgliedschaft für ein Lob an seinen Verein. „Ohne den Skiclub hätte ich niemals so gut trainieren und erfolgreich sein können“, dankte der einstige Speed-Skifahrer für die Unterstützung, zu der beispielsweise ein Saisonticket für die Nebelhornbahn zählte. Wie es sich für einen Sportverein gehört, stand vor den kühlen Erfrischungen, einem leckeren Imbiss und Live-Musik die sportliche Herausforderung. Die Kinder der Langlaufabteilung hatten für einen guten Zweck ein besonderes Fitness-Programm ausgeheckt: Ein Spendenlauf im Rund der Erdinger Arena sollte den großen und kleinen Teilnehmern nicht nur gesunde Bewegung verschaffen, sondern vor allem finanzielle Hilfe liefern für die Bewohner der Reihenhäuser in der Weberstraße, die vor einigen Monaten durch einen Brand ihr Hab und Gut verloren. Fast 800 Euro haben die Kinder erlaufen. Die Sparkasse Allgäu spendete zusätzlich noch zehn Euro pro Teilnehmer. So sind fast 1.500 EUR zusammen gekommen, die dann von der Stiftung von PROSPORT-Präsident Alfons Hörmann noch auf insgesamt 3.000 EUR verdoppelt wurden.

SCO Spendenlauf
SCO Spendenlauf
IMG 3825
IMG 3825
IMG 3831
IMG 3831