Springer Vierschanzentournee

Vierschanzentournee und Skiclub Partenkirchen trauern um Klaus Taglauer

Die Organisatoren und Partnervereine der Vierschanzentournee trauern gemeinsam mit dem Skiclub Partenkirchen um Klaus Taglauer, den langjährigen Pressechef der Vierschanzentournee, der am Samstag im Alter von 78 Jahren in Garmisch-Partenkirchen verstorben ist.

Taglauer war von 1978 bis 2006 Pressechef der bedeutendsten Skisprung-Serie der Welt und damit mehr als drei Jahrzehnte lang für die Betreuung der Journalisten aus aller Welt verantwortlich gewesen. Von 1972 bis 1999 hatte Taglauer, der 2008 zum Ehrenmitglied des SC Partenkirchen ernannt wurde, als Pressechef des Neujahrsskispringens in Garmisch-Partenkirchen gewirkt. In dieser Zeit war er mehrmals vom Forum Nordicum, der internationalen Gemeinschaft der nordischen Ski-Journalisten, mit dem Preis für den medienfreundlichsten Weltcup-Standort ausgezeichnet worden. 2006 erhielt Taglauer als Anerkennung für seine hervorragende Arbeit als Pressechef der Vierschanzentournee den Werner-Kirchhof-Preis des Forum Nordicum. Bis zuletzt unterstütze Taglauer seinen Nachfolger Ingo Jensen als Assistent und war bei allen Springen der Vierschanzentournee vor Ort. Mit seinem Insiderwissen und seinen detaillierten Statistiken war Klaus Taglauer das „wandelnde Lexikon der Vierschanzentournee“. Er half den Journalisten Jahr für Jahr bei den Recherchen für die Berichterstattung und lockerte die stressige Tourneezeit gerne mit der ein oder anderen Anekdote aus früheren Jahren auf.

„Klaus hat für die Vierschanzentournee gelebt und sie stets im Herzen getragen. Mit seiner herzlichen Art und seinem berühmten Humor hat er maßgeblich dazu beigetragen, dass die Tournee neben ihrer professionellen auch immer ihre menschliche Seite in alle Welt transportiert hat. Es gibt wohl kaum einen nordischen Skijournalisten, der nicht wenigstens einmal gemeinsam mit Klaus Taglauer gelacht hat“, erklärt Tourneepräsident Alfons Schranz aus Innsbruck.

Über die vergangenen drei Jahrzehnte sind zwischen dem langjährigen Pressechef und vielen Journalisten Freundschaften entstanden. Legendär sind dabei die gemeinsamen Silvesterabende, an denen Klaus Taglauer befreundete Journalisten in dem von ihm bis 2009 betriebenen Restaurant „Ludwigs Stuben“ in Garmisch-Partenkirchen bewirtete.

Taglauer
Taglauer