Springer Vierschanzentournee

Team Rießle/Faißt liegt nach Springen vorn

Gute Ausgangsposition für laufstarke Mannschaft des Skiverbands Baden-Württemberg im Teamwettbewerb der Deutschen Meisterschaft - die Abstände zu den Nächstplatzierten sind jedoch hauchdünn

Eine hervorragende Ausgangsposition für das 2×7,5 km-Rennen im Team-Wettbewerb der Nordischen Kombinerer haben sich Fabian Rießle und Manuel Faißt durch ihre gute Vorstellung beim Springen von der HS-106-Schanze verschafft. Mit Sprüngen von 98,5 m (Rießle) und 101 m (Faißt) setzten sie sich für den Skiverband Baden-Württemberg an die Spitze des Feldes. Ihr Vorsprung auf das nächstplatzierte Team ist jedoch nur hauchdünn. Die Thüringer Phillipp Blaurock und Johannes Firn starten ins Rennen vom Platz 2 aus mit einem Rückstand von nur vier Sekunden. Eric Frenzel, der gestern beim Einzelwettbewerb noch fehlte, geht mit seinem Partner David Welde vom dritten Platz aus in das Rennen. Die beiden müssen 22 Sekunden auf das Führungsteam wettmachen. Vierte wurden Johannes Schwaar und Terence Weber vom Sächsischen Skiverband mit einem Zeitdefizit von 54 Sekunden auf Rießle/Faißt. Noch einmal zwei Sekunden dahinter liegen Johannes Rydzek, der gestern bereits Deutscher Meister im Einzelwettkampf wurde, und Jakob Lange. Das Team geht für den Bayrischen Skiverband als fünftbeste Mannschaft des Klassements ins Rollerski-Rennen. Der Laufwettbewerb mit insgesamt 17 Teams beginnt 19.30 Uhr.

2013 10 04 Ergebnisliste sprung
2013 10 04 Ergebnisliste sprung
2013 10 04 Startliste Lauf
2013 10 04 Startliste Lauf