Springer Vierschanzentournee

Stockerlplätze für Oberstdorfer Skispringer

Bei besten Schanzenverhältnissen und frühlingshaften Temperaturen starteten der DSV-Jugendcup und Deutschland-Pokal in der Erdinger Arena am Schattenberg.

Bei besten Schanzenverhältnissen und frühlingshaften Temperaturen starteten der DSV-Jugendcup und Deutschland-Pokal in der Erdinger Arena am Schattenberg. 5 verschiedene Altersklassen mit insgesamt 96 gemeldeten Teilnehmern gingen beim Nachtspringen auf der Normalschanze HS 106 in der Erdinger Arena an den Start. Lediglich ein Trainingssprung musste aufgrund zu starken Windes gestrichen werden. Insbesondere die Oberstdorfer Skispringer konnten ihren Heimvorteil nutzen und Spitzenergebnisse erzielen.

Bei der Jugend 16 gewann überlegen der Oberstdorfer Felix Althaus mit den weitesten Sprüngen auf 96,5m und 101,0m und 240,5 Pkt. vor Simon Hüttl vom WSV Weißenstadt CJD mit 234,5 Pkt. und seinem Vereinskollegen Julian Schmid, der mit Sprüngen von 92,0m und 90,5m den 3. Platz erreichte. Knapp am Podest vorbei sprang Wendelin Thannheimer mit Rang 5. Die weiteren Oberstdorfer Starter Maximilian Leiner und Elias Vuic sprangen auf die Plätze 11 und 18.

In der Schülerklasse 15 lieferten sich Benedikt Hahne vom SC Ruhpolding und Luca Roth vom SV Meßstetten ein Kopf an Kopf Rennen, welches Benedikt Hahne mit 2 Pkt. Vorsprung für sich entscheiden konnte. Auf den dritten Platz kam Jakob Kosak vom WSV DJK Rastbüchl bereits mit dem deutlichen Rückstand von 33 Pkt. Bester Starter des Skiclub Oberstdorf war Philipp Raimund auf Platz 6 vor Andreas Schmieger, der den 10. Platz erreichte.

In der Altersklasse Jugend 17 reichte es für die Oberstdorfer nicht zu Spitzenplatzierungen. Das beste Resultat erreichte Fabian Diet mit Platz 17. Mike Müller schaffte es mit Sprüngen auf 79,0m und 85,0m auf Platz 23 und die Brüder Simon und Adrian Martin mussten sich mit Rang 26. und 27. zufrieden geben. Es gewann Martin Haman vom SG Nickelhütte Aue (97,0m/106,5m) vor Tim Fuchs, SC Degenfeld (94,0m/104,5m) und Felix Hoffmann vom SWV Goldlauter/Heidersberg (93,5m/101,5m).

Nicht zu schlagen waren die Oberstdorfer Herren auf ihrer Hausschanze. Platz 1 für Daniel Althaus, Platz 2 für den weltcup-erfahrenen Karle Geiger und Platz 4 für Michael Dreher hieß das Endergebnis. Lediglich Danny Queck vom WSV 08 Lauscha konnte mit Platz 3 einen Oberstdorfer Dreifachsieg verhindern.

In der Damenklasse konnte sich die erfahrene Svenja Würth vom SV Baiersbronn, dem Ansturm der Jugend erwehren. Mit Sprüngen auf 91,0m und 96,5m siegte sie deutlich vor Ginina Ernst (SC Oberstdorf) und Agnes Reisch, WSV Isny mit 81,0 und 89,5m. Veronika Zobel (SC Oberstdorf) kam im Endklassement auf Platz 5.

Michael Dreher
Michael Dreher
Ergebnisse DSV Jugendcup / Deutschlandpokal 19.03.2015 Skispringen
Ergebnisse DSV Jugendcup / Deutschlandpokal 19.03.2015 Skispringen