Springer Vierschanzentournee

Skisprung-Cracks tummeln sich in der Erdinger Arena

Bundestrainer Werner Schuster lobt Top-Bedingungen

Bereits vor dem Start in den Weltcup-Winter sind die weltbesten Skispringer heiß auf die Vierschanzentournee. In der Erdinger Arena in Oberstdorf, dem Schauplatz des Auftaktspringens am 29. Dezember, gaben sich in der zweiten Novemberwoche die Cracks gleich reihenweise die Klinke in die Hand. Nicht weniger als sieben Nationalteams nutzten die perfekten Bedingungen im Allgäu zur intensiven Saisonvorbereitung: Darunter der fast komplette Weltcup-Kader des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) mit Severin Freund, Andreas Wank, Michael Neumayer sowie den Youngsters Andreas Wellinger und dem Oberstdorfer Karle Geiger. Bundestrainer Werner Schuster musste lediglich auf den verletzten Richard Freitag verzichten.

„Für uns ist es jedes Jahr toll, wenn wir kurz vor dem Auftakt noch einmal die Heimschanzen und insbesondere die Tourneeschanze in Oberstdorf nutzen können. Mit dem Anlauf auf der Eisspur und der Landung auf Matten haben wir hier perfekte Bedingungen“, erklärte Bundestrainer Werner Schuster nach dem Trainingslehrgang im Allgäu und hatte auch ein Sonderlob für das Team der Skisport- und Veranstaltungs GmbH in Oberstdorf parat. „Es ist wirklich einmalig, dass wir in Oberstdorf bis Mitte November auf Matte trainieren können. Andere Orte haben zu diesem Zeitpunkt ihre Anlagen längst umgerüstet, so dass woanders für uns ohne Schnee kein Training möglich ist.“

Nicht nur der DSV weiß um die Vorzüge, die Geschäftsführer Stefan Huber & Co. den Skispringern bieten. Aktuell trainieren die Nationalteams aus Polen, Italien, Niederlande und Slowenien im Allgäu, ab Donnerstag, 7. November kommt mit Andreas Kofler aus Österreich ein früherer Tourneesieger nach Oberstdorf, Kofler trainiert gemeinsam mit dem B-Kader des österreichischen Ski-Verbandes (ÖSV). Auch die deutsche Damennationalmannschaft von Bundestrainer Andreas Bauer und die Nordischen Kombinierer aus Tschechien nutzen die Allgäu Power für die letzte Phase der Saisonvorbereitung.

Gut möglich, dass auch Severin Freund, Andreas Wellinger und der Rest der deutschen Skisprung-Herren in den nächsten Tagen noch einmal im Allgäu vorbeischauen werden. „Wenn möglich, verzichten wir auf die geplante Trainingsreise nach Skandinavien und nutzen noch einmal die Top-Bedingungen in Oberstdorf aus“, so Werner Schuster.

Karten für das erste große Wintersport-Highlight 2013/14 im Allgäu sind bereits im Vorverkauf erhältlich, und zwar online unter www.arena-ticket-allgaeu.de und über die Tickethotline 08322/8090-350.

Text: Ingo Jensen

Das DSV-Team beim Training in der Erdinger Arena
Das DSV-Team beim Training in der Erdinger Arena