Springer Vierschanzentournee

Oberstdorf ist bereit

Mildes Wetter kein Problem für Auftakt

Die milden Temperaturen über Weihnachten sind kein Problem für das Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf.„Wir haben ausreichend Schnee, die Schanze ist in einem super Zustand“, sagt Organisationschef Stefan Huber. Am Wochenende startet die traditionsreiche Tournee auf der Schattenbergschanze. Huber erwartet am Sonntag, wenn ab 16.30 Uhr die Entscheidung über den ersten Sieger fällt, zwischen 23.000 und 24.000 Zuschauer in Oberstdorf. Zusammen mit der Qualifikation am Samstag (ab 16.30 Uhr) werden rund 30.000 Menschen die Skispringer bei der Arbeit beobachten. Sollte diese Zahl tatsächlich erreicht werden, wäre dies Rekord für ein Auftaktspringen in der neuen Arena, die vor genau zehn Jahren fertiggestellt wurde. „Wie viele Zuschauer es am Ende werden, hängt aber auch vom Wetter ab. Für alle Kurzentschlossenen wird es an den Tageskassen aller Voraussicht nach noch Stehplatzkarten geben“,
sagt Huber.

Text: AZ

Panoramabild Vierschanzentournee
Panoramabild Vierschanzentournee