Springer Vierschanzentournee

Oberstdorf bewirbt sich um die Nordische Ski-WM 2019

Oberstdorf und der Deutsche Skiverband nehmen einen neuen Anlauf und hoffen endlich auf eine Fortsetzung des Wintermärchens von 1987 und 2005.

Am Rande der Weltmeisterschaften im italienischen Val di Fiemme gab der Deutsche Skiverband bekannt, dass er sich zusammen mit Oberstdorf wieder für eine Nordische Ski-WM bewerben wird. Nach den erfolgreichen Weltmeisterschaften 1987 und 2005 waren zuletzt die Bewerbungen für weitere Titelkämpfe in Oberstdorf erfolglos geblieben.

„Wir werfen den Hut noch einmal ins Rennen. Wir beginnen hier und heute damit die Werbetrommel zu rühren“ sagte DSV-Präsident Alfons Hörmann und fügte hinzu „Ich sehe die Chancen als gut an und bin optimistisch“. Sollte Oberstdorf ein weiteres Mal leer ausgehen, soll es aber keine weitere Bewerbung geben. Ziel des Deutschen Skiverbandes wäre es dann „so schnell wie möglich“ eine alpine Ski-WM nach Garmisch-Partenkirchen zu holen.

Das FIS-Council vergibt die Weltmeisterschaften im Rahmen des nächsten FIS Kongresses im Jahr 2014 in Barcelona (Spanien). Dort wird dann auch die Skiflug-WM 2018 vergeben, für die Oberstdorf ebenfalls kandidieren wird. Da es weltweit nur fünf Flugschanzen gibt, ist jeder Ort alle zehn Jahre an der Reihe. Die letzte Skiflug-WM im Allgäu gab es 2008.
„Wir wollen mit zwei Bewerbungen antreten. Ob es gelingt, werden wir sehen“ sagte Hörmann. Oberstdorfs bislang einziger Konkurrent für 2019 ist das slowenische Planica.

WM 2005
WM 2005
Logo Bewerbungen
Logo Bewerbungen