Springer Vierschanzentournee

Neue HS 60-Schanze für den Nachwuchs

Umbau der wichtigen Trainingsschanze in der Erdinger Arena schreitet zügig voran.

Ende Juli soll die Trainingsschanze HS 60 nach vier Monaten Bauzeit fertig sein und im Rahmen einer kleinen Eröffnungsfeier offiziell den Sportlern übergeben werden. Die Nachwuchssportler, die während der Umbaumaßnahmen nach Isny, Buchenberg und Füssen ausweichen mussten, freuen sich schon sehr, auf der neuen Anlage trainieren zu können. Im April wurde mit den Sanierungsmaßnahmen an der wichtigsten Jugendschanze in der Erdinger Arena begonnen. Hier trainiert der Nachwuchs aus Oberstdorf und der gesamten Region. Auch für die Damen, die in Oberstdorf ihren Bundesstützpunkt haben, ist die HS 60 eine wichtige Trainings- und Wettkampfschanze.

Die Baumaßnahme umfasst im Wesentlichen den Aufbau eines neuen Anlaufes inklusive Anlaufspur. Der Umbau des Aufsprunghanges dagegen wurde bereits im Zuge der Vorbereitungen zur FIS Nordischen Ski WM 2005 erledigt.Auch weil Oberstdorf ein zigster Bundesstützpunkt für das Damen-Skispringen ist, gibt es es für den mit 517 000 Euro teuren Bau 80 Prozent Zuschüsse aus Mitteln des Bundes und Freistaates Bayern. Die Restfinanzierung übernehmen der Markt Oberstdorf, der Landkreis Oberallgäu, die Nordische Skisport GmbH & Co KG, der Skiclub Oberstdorf, die Skisport- und Veranstaltungs GmbH (SVG), PROSPORT sowie die Sparkasse Allgäu. Für die Planung und Ausführung sind Firmen aus der Region eingebunden. So war der Fischinger Hans-Martin Renn, Experte für Schanzenbau in aller Welt, wieder als Architekt dabei. Wie bei den voran gegangenen Baumaßnahmen waren auch die Trainer vor Ort eng in die Planung einbezogen.

Martin Schmalholz, Geschäftsführer der Nordischen Skisport GmbH, freut sich, dass das Tauziehen, das sich wegen der Finanzierung über drei Jahre hinzog, mit dem Bau endlich ein Ende fand. Der Geschäftsführer der SVG, Stefan Huber, betonte, dass der Neubau eine überfällige Maßnahme war, weil die alte, über 30 Jahre alte Schanze längst nicht mehr den Anforderungen an Training und Sicherheit entsprochen habe.

Umbau HS 60
Umbau HS 60