Springer Vierschanzentournee

Nach Superstart gilt Rydzek als Favorit

Am Freitag und Samstag, den 29./30. August sind in Oberstdorf die weltbesten Nordischen Kombinierer am Start.

Das hat er sich selbst eingebrockt: nach seinem Superstart beim FIS Sommer Grand-Prix der Nordischen Kombinierer in Oberwiesenthal gilt Johannes Rydzek für die beiden Wettkämpfe am Freitag und Samstag als absoluter Anwärter auf den Sieg. Dabei hatte der Spitzenathlet noch vor einigen Tagen, als er beim Sommerfest seines Skiclubs vorbeischaute, noch lakonisch „Schauen wir mal“ geantwortet, als der Vereinsvorsitzende Dr. Peter Kruijer nach den Erwartungen für die bedeutende Wettkampfserie im Sommer erkundigte.

Und wie wir schauen! Ein Sieg gemeinsam mit Eric Frenzel und tags darauf der 1. Platz im Einzelwettbewerb vor Frenzel und Björn Kircheisen brachten den 22-jährigen Allgäuer an die Spitze in der Gesamtwertung. In Oberstdorf konnte er in der Vergangenheit ohnehin stets seinen Heimvorteil nutzen. Seit 2009 holte er sich beim Grand-Prix sage und schreibe fünf Siege und drei weitere Podestplätze. Am Freitag und Samstag wird der dreifache Vizeweltmeister sich an den Abschlusswettbewerb im letzten Jahr erinnern, als er, nach dem Springen noch auf Platz 4. liegend, in einer spannenden Aufholjagd auf dem anspruchsvollen Rollerski-Kurs durch die Oberstdorfer Gassen den Sieg erkämpfte.

Sport auf höchstem Niveau ist also garantiert, wenn am Freitag, 29. August die Klappe fällt für den ersten von zwei Wettkämpfen. Nicht nur beim Springen, sondern auch beim „Night Race“ durch die Straßen von Oberstdorf ist einiges geboten. Wer den großen Überblick über das Rennen genießen will, bleibt aber nach dem Springen am besten gleich in der Erdinger Arena sitzen. Dort lässt sich von den Tribünen aus der Start und der Zieleinlauf der Topathleten hautnah miterleben. Die Sportler laufen auf dem 10 km bzw. 15 km Rundkurs mehrmals durch das Stadion. Die Videowall im Stadion fängt zudem live die spektakulärsten Szenen am harten Anstieg vor der Arena und auf der abschüssigen Strecke nach dem Stadiondurchlauf ein.

Dabei sind Top-Sportler aus 13 Nationen. Die Deutschen sind mit allen illustren Namen von Olympiasieger Eric Frenzel über Tino Edelmann, Fabian Rießle bis zu Björn Kircheisen vertreten. Auch Vorjahressieger Bernhard Gruber und die Teamkollegen Mario Stecher, Christoph Bieler und Willi Denifl aus Österreich, die starken Norweger um Haarvard Klemetsen sowie der Franzose Jason Lamy-Chappuis sind für den Sommer Grand Prix in Oberstdorf gemeldet. Und natürlich wird auch Lokalmatador und Favorit Johannes Rydzek beim Grand-Prix nicht fehlen.

Zeitplan:
Donnerstag, 28. August 2014
18.00 Uhr Offizielles Training Skispringen
anschließend Provisorischer Wertungsdurchgang (PCR) und Qualifikation

Freitag, 29. August 2013
18.00 Uhr Probedurchgang
19.00 Uhr Individual Gundersen HS 137 (50 Besten nach Ergebnis)
20.30 Uhr Skiroller-Wettkampf 10 km (Ortsrundkurs)
anschließend Tagessiegerehrung

Samstag, 30. August 2013
18.00 Uhr Probeduchgang
18.30 Uhr 1. Wertungsdurchgang Indivdual Gundersen Finale HS 137
anschließend Finale Gundersen Final HS 137
20.30 Uhr Skiroller-Wettkampf 15 km (Ortsrundkurs)
anschließend Tagessiegerehrung und Gesamtsiegerehrung mit Abschlussfeuerwerk

EH SC-Oberstdorf 031013 3
EH SC-Oberstdorf 031013 3
Johannes Rydzek
Johannes Rydzek