Springer Vierschanzentournee

Matthäus Jusczcak als erster in der Durchlauf- und Verpflegungsstation in der Erdinger Arena

Die Führung ließ sich der Läufer vom Allgäu Outlet Team beim Ultra-Trail bis ins Ziel nicht nehmen

Nur die ganz Eisernen erreichten beim Allgäu Panorama Marathon am vergangenen Wochenende die Erdinger Arena in Oberstdorf. Bei Kilometer 48 bot sich das Stadion wie jedes Jahr als Durchlauf- und Verpflegungsstation auf der Ultra-Trail Distanz. Dabei absolvierten die Läuferinnen und Läufer auf ihrer Strecke durch das Oberallgäu und das Kleinwalsertal insgesamt 69 km mit rund 3.000 Höhenmetern. Die Erdinger Arena bot den Läufern neben der umfangreichen Verpflegungsstelle eine grandiose Aussicht auf die Austragungsstätte der Vierschanzentournee und die Läufer konnten auch einen Augenblick die Deutschen Meisterschaften der Skispringerinnen und Kombinierer verfolgen, bevor es auf die letzten Kilometer zurück zum Ziel nach Sonthofen ging. Als erster traf Mathäus Jusczcak vom Allgäu Outlet Racing Team nach 4:23:03,6 im Stadion ein. Er verteidigte seine Führungsposition bis ins Ziel am „Wonnemar“ in Sonthofen. Für die fast 70 Kiloemeter lange Strecke brauchte er insgesamt 6:38:07,5 Stunden.

Panorama Marathon
Panorama Marathon