Springer Vierschanzentournee

Kombinierer Johannes Rydzek gewinnt auch 2015 die Deutsche Meisterschaft

Zum fünften Mal holt sich der Oberstdorfer den Titel. Gegen Eric Frenzel machte der Lokalmatador den Sieg erst auf der Zielgeraden klar.

Er kann so schön jubeln und hat sich den Freudentaumel wieder einmal redlich verdient: Doppelweltmeister Johannes Rydzek (SC Oberstdorf) hat in Oberstdorf nach einem heißen Finish gegen Olympiasieger Eric Frenzel erneut den Titel des Deutschen Meisters in der Nordischen Kombination geholt. Bereits zum fünften Mal in seiner Karriere und diesmal unter denkbar schlechten Voraussetzungen, denn sein Sommertraining war durch zwei schwere Magen-Darm-Infekte arg in Rückstand geraten. Schon nach dem Springen am Morgen hatte sich der Zweikampf zwischen Frenzel und Rydzek abgezeichnet. Da lagen die beiden Favoriten nur durch 13 Sekunden getrennt auf den Rängen 4 und 5. Rasch war klar, dass der Sieg nur über die beiden bekanntermaßen hervorragenden Läufer gehen würde.

Im Langlaufstadion im Ried - vor ca. 1.000 begeisterten Zuschauern - unterstrich Rydzek schon in der ersten Rennphase, dass er sein Versprechen vom Vormittag halten wollte: Nach der Devise „Attackieren und alles geben“ machte er seinen Rückstand von 34 Sekunden auf den Führenden aus dem Sprungwettbewerb, Tobias Simon (SZ Breitnau), auf den ersten Kilometern wett. Eric Frenzel blieb dem Lokalmatador jedoch auf den Fersen und verschenkte keinen Meter. In der Abfahrt kassierte er seinen Konkurrenten dann sogar und die Karten wurden neu gemischt.

Rydzek zum fünften Mal auf dem Meisterschaftskurs oder Frenzel zum zweiten Mal auf dem Weg zum Titel? Diese Frage blieb offen bis zum Zieleinlauf. In einem Wimpernschlag-Finale setzte sich der Oberstdorfer mit einem Vorsprung von 1,1 Sekunden noch vor den bis dahin führenden Frenzel. Hinter Frenzel kam Björn Kircheisen (WSV 08 Johanngeorgenstadt), nach dem Springen noch auf Rang 10 liegend, durch eine beherzte Aufholjagd auf den 3. Platz.

Bei den Junioren siegte Terrence Weber (SSV Geyer) mit einer souveränen Leistung sowohl im Sprungwettbewerb als auch über den 10-Kilometer-Lauf. Ganz toll auch die Vorstellung von Vinzenz Geiger, ebenfalls SC Oberstdorf, der in der Gesamtwertung auf Rang 7 landete und bei den Junioren einen hervorragenden 2. Platz erreichte. Dritter im Bunde der besten Junioren war Anton Schlütter (SC Motor Zella-Mehlis).

Der strahlende Sieger Johannes Rydzek verriet anschließend, dass er sich selbst gewundert habe über seine Form, denn so richtig fit habe er sich nach seiner Krankheit noch nicht gefühlt. „Heute gegen Eric zu laufen, das war ein harter Fight, bei dem ich zum Schluss ein bisschen mehr Körner hatte“, freute er sich. Die Deutsche Meisterschaft ist für ihn ein wichtiger Fingerzeig darauf, dass man gut dabei ist. Nicht nur im morgigen Team-Wettkampf (8.30 Uhr Sprungwettbewerb / 14.15 Uhr Laufwettbewerb) wird er erneut zeigen, was er drauf hat. Auch in zwei Wochen beim Sommer Grand Prix in der Nordischen Kombination, der vom 03. bis 05.09. ebenfalls in Oberstdorf stattfindet, will er wieder angreifen. In Oberstdorf hat er sich vor heimischen Publikum seit 2009 bereits sieben Siege geholt und immer wieder zeigen dürfen, wie schön er jubeln kann….

Ergebnisse Deutsche Meisterschaften 2015 Nordische Kombination Herren
Ergebnisse Deutsche Meisterschaften 2015 Nordische Kombination Herren
Ergebnisse Deutsche Meisterschaften 2015 Nordische Kombination Junioren
Ergebnisse Deutsche Meisterschaften 2015 Nordische Kombination Junioren
Johannes Rydzek beim Start der Deutschen Meisterschaften
Johannes Rydzek beim Start der Deutschen Meisterschaften