Springer Vierschanzentournee

Junge Feuerwehrler trotzen dem schlechten Wetter

Trotz des Regens war die Stimmung bei den Teilnehmern des Landes-Jugendfeuerwehrtags in Oberstdorf gut

Den Teilnehmern war bei der Abschlussveranstaltung im Oberstdorf-Haus nicht anzumerken, dass viele Programmpunkte der Großveranstaltung, zu der rund 1100 junge Feuerwehrler nach Oberstdorf gekommen waren, buchstäblich ins Wasser gefallen waren. Die Stimmung bei den Teilnehmern war gut. Nur die Müdigkeit war vielen Teilnehmern anzusehen.

Denn am Vorabend wurde im Eissportzentrum gefeiert. Die Party unter dem Motto „Feuer und Eis“ mit Schlittschuhlaufen, Eiskunstlauf-Vorführungen und Eisstockschießen kam bei den Teilnehmern gut an. Nur die Organisatoren waren ein wenig enttäuscht, dass der für Samstag geplante Landesentscheid der Jugendfeuerwehr ebenso abgesagt werden musste wie der Weltrekordversuch im Schlauchflechten zugunsten der „Kartei der Not“ und die „Blaulicht-Meile“ am Oberstdorf-Haus. „Wir konnten auch vor dem Hintergrund eines drohenden Hochwassers nicht so viele Kräfte bei der Veranstaltung binden“, erklärt der stellvertretende Kreisjugendwart Florian Speigl die Absage.

„Außerdem waren für die Blaulichtmeile beispielsweise Fahrzeuge eingeplant, die jetzt woanders gebraucht werden.“ Den Wettkampf am Schulsportzentrum verhinderte neben den starken Niederschlägen auch der nasse Boden. Kreisbrandrat Michael Seger nahm die Schwierigkeiten mit Humor: „Das nächste Mal sparen wir uns die eineinhalb Jahre Vorbereitung und fangen eine Woche vorher an zu planen.“

Denn die Organisatoren mussten viel Improvisationstalent beweisen. Wegen des Wetters mussten fast alle Veranstaltungen neu organisiert werden. Das Zeltlager wurde in die Schulturnhallen verlegt, das Eröffnungskonzert fand im Oberstdorf-Haus und nicht wie ursprünglich geplant in der Erdinger-Arena statt, der Festumzug wurde abgekürzt und der geplante Berggottesdienst am Nebelhorn wurde in der Oybele-Halle gefeiert.

Text: Allgäuer Anzeigeblatt

Bundeswehr Big-Band
Bundeswehr Big-Band