Springer Vierschanzentournee

Haushoher Sieg der Favoriten

Team Freund, Geiger, Neumayer und Kraus präsentiert sich beim Team-Wettbewerb der Deutschen Meisterschaft mit überlegener Stärke

Das war ein Wettkampf für Frühaufsteher, der am Abschlusstag der Deutschen Meisterschaft ab neun Uhr morgens auf dem Programm in der Erdinger Arena stand. Die Springer der zwölf Mannschaften, die im Team-Wettkampf auf der Großschanze an den Start gingen, waren hellwach. Als Anwärter auf den Sieg gehandelt war Team 1 des Bayerischen Skiverbandes, zusammengesetzt aus Severin Freund, Michael Neumayer, Karl Geiger und dem frischgebackenen Deutschen Meister Marinus Kraus. Und die Favoriten enttäuschten nicht. Schon nach dem ersten Durchgang lagen sie mit über 100 Punkten haushoch in Führung, die sie mit durchwegs starken Sprüngen im zweiten Durchgang zementierten. Spannend wurde es dagegen im Kampf um Silber und Bronze. Die Teams Baden-Württemberg II (Maximilian Mechler, Martin Schmitt, Dominik und Jan Mayländer) und Bayern II (Christian Heim, Michael Dreher, Pius Paschke und Markus Eisenbichler) schenkten sich nichts. Während Mechler (WSV Isny) seine Mannschaft mit zwei guten Sprüngen weit voran brachte, ließ Oldie Martin Schmitt nach einem verkorksten ersten Sprung von 102 m sein Team um einen Podestplatz bangen. Zumal sich im Team Bayern II Michael Dreher (SC Oberstdorf) offenbar im Aufwind der tollen Leistungen seiner Vereinskameraden an den Tagen zuvor zwei starke Sprünge zeigte und für sein Team viel Boden gut machte. Im zweiten Durchgang machte Schmitt jedoch seinen missratenen ersten Sprung wieder gut und verkürzte den Abstand wieder. Am Ende reichte es mit 939,9 Punkten für den Silberrang, während sich das Team Bayern II (907,7 P) über einen dritten Platz in der Teamwertung freuen durfte.

Siegerehrung nach dem Team-Springen
Siegerehrung nach dem Team-Springen
Ergebnisliste Team HS 137 06.10.2013
Ergebnisliste Team HS 137 06.10.2013