Springer Vierschanzentournee

Eisflitzer nutzen gute Bedingungen auf der Rollerbahn

Inliner-Training im Sommercamp der Short-Tracker

Es wimmelte vor Inlinern aus aller Herren Länder im Langlaufstadion Ried: Für eine Woche fand das große Sommercamp der Shorttracker aus ganz Europa in Oberstdorf statt. Und das die Holländer dabei klar in der Überzahl waren, hatte einen Grund: Schon zum dritten Mal wurde in Zusammenarbeit mit den Sportstätten Oberstdorf, dem Eissportclub Oberstdorf (ECO) unter Federführung des Initiators Piet Broekhuizen dieses Trainingslager der Eisflitzer ausgetragen. Über 150 Teilnehmer aus sieben Nationen waren mit ihren Trainern und Familien dabei.

Sportler im Alter von 6 bis 50 Jahren teilten sich mit viel Spaß und Freude das Eis und die Rollerbahn im Ried, wo immer morgens die Runden mit Speedskates gedreht wurden. Ein Höhepunkt war der Biaskate-Wettkampf, an dem auch die ECO-Sportler teilnahmen. Sie waren erst Mitte der Woche ins Training eingestiegen, weil sie zuvor das Landeskadertraining in Oberschleißheim absolvierten. Trainerin Daniela Scheibe und ihre Eisflitzer hielten den Daumen hoch zu den tollen Bedingungen im Ried-Stadion. „Wir haben hier ideale Voraussetzungen für unser Training auf Inlinern“, lobte sie die Rollerbahn, die nicht nur von den Langläufern, sondern eben auch von vielen anderen Sportlern und den unterschiedlichsten Nationen immer wieder gern genutzt wird.

Biaskate-Wettkampf
Biaskate-Wettkampf
Oberstdorfer Short-Tracker auf der Rollerbahn
Oberstdorfer Short-Tracker auf der Rollerbahn
Sommercamp Short-Track
Sommercamp Short-Track