Springer Vierschanzentournee

Ein historischer Sieg für Timna Moser

Mädchen absolvieren erstmals einen internationalen Wettbewerb in der Nordischen Kombination

Timna Moser strahlte angesichts ihres historischen Sieges von einem Ohr zum anderen. Die 14-jährige Österreicherin ist die allererste Gewinnerin der Klasse S 14 in einem Damenwettbewerb der Nordischen Kombination. Beim FIS Schüler Grand-Prix in Oberstdorf feierten die Mädchen in dieser Disziplin unter den wachsamen Augen zahlreicher Funktionäre eine Premiere. Ein Auftakt, der sich sehen lassen konnte, wie nicht nur Renndirektor Lasse Ottesen (NOR) die große Beteiligung und das hohe Niveau nach dem ersten Wettkampf lobte. International die Beteiligung - international auch die Podestplätze: Bei den Jungen S 13 gewann Pertu Reponen (FIN) vor Waltteri Karhumaa (FIN) und Lenard Kersting (GER). In der Klasse S 14 siegte Rasmus Ähtävä (FIN) vor Otto Niittykoski (FIN) und Jonas Jäckle (GER), dem Sohn des ehemaligen Skispringers Hans-Jörg Jäckle. Bei den Damen 2000–2003 teilten sich das Podest Kaj Urbanija (SLO), Maja Drinovec (SLO) und Lucille Morta (FRA). Den Sieg bei den Damen 1999-1996 holte sich Timna Moser (AUT) vor Silje Opseth (NOR) und Alena Sutigina (RUS). Lokalmatadorin Anna Berktold landete auf Platz 5 in dem ersten von zwei Wettbewerben.

Stimmen zum Schüler Grand Prix und zum Nachwuchs-Trainingscamp in der Nordischen Kombination:

Sarah Lewis (Generalsekretärin des Weltskiverbandes FIS): „Das Trainingscamp hier in Oberstdorf ist eine tolle Sache, das mit viel Begeisterung und Herzblut organisiert wird. Man sieht an den extrem vielen freiwilligen Helfern, mit wie viel Freude die Bevölkerung dabei ist. Schön ist, dass die FIS und der DSV als einer der stärksten Verbände so sehr hinter der Sache stehen. Hier geht es nicht nur um die Spitzensportler, sondern der Nachwuchs ist mittendrin im sportlichen Geschehen, kann die Infrastruktur von Weltmeisterschaften nutzen. Die jungen Sportler werden von diesem unvergesslichen Erlebnis zu Hause weiter erzählen.“

Lasse Ottesen (Renndirektor Nordische Kombination): „Die Skisport- und Veranstaltungs GmbH hat mit dem Skiclub Oberstdorf zusammen eine Superarbeit für dieses Camp geleistet. Mich hat besonders gefreut, dass beim FIS Schüler Grand- Prix 40 Damen aus neun Nationen am Start sind. Und von den USA und Canada wissen wir, dass sie ebenfalls gern dabei gewesen wären. Unser Ziel ist, im kommenden Winter ein bis zwei weitere Damenwettbewerbe durchzuführen und dann im nächsten Jahr wieder beim FIS Sommer Grand-Prix dabei zu sein. Die nächste Station wären dann die Jugend-Weltmeisterschaften. Das Niveau ist hoch, die Beteiligung stimmt, nun müssen wir noch mehr OK´s motivieren, die Trainingsarbeit mit den Mädchen auszubauen.“

Horst Hüttel (Sportlicher Leiter des DSV Skispringen und Nordische Kombination): „ Die Idee, die Nachwuchssportler in den FIS Sommer Grand-Prix der Weltstars einzubauen, hatte ich vor sechs Jahren. Hintergrund war, dass die jungen Sportler an der tollen Kulisse für die Weltstars teilhaben sollten. Die Idee, die Damen hinzuzunehmen, war ein Versuchsballon. Mich hat erstaunt, dass neun Nationen da sind und freue mich über tolle Leistungen. Dieser Versuch ist mehr als gelungen. Nun müssen wir mit Realismus daran gehen, die Sache weiter zu verfolgen. In der SVG/SCO haben wir einen großartigen Partner, der ein tolles erlebnisreiches Camp organisiert hat. Denn neben dem Sport wollten wir für Nachwuchsathleten und Trainer ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Und das ist absolut geboten“

Dr. Franz Steinle (DSV-Präsident): „Für die jungen Sportler ist es ein tolles Erlebnis und eine große Chance, sich international in einem solchen Rahmen zu zeigen. Das OK in Oberstdorf macht sich hier wie immer große Mühe, besonders auch mit dem großen Trainingscamp, an dem erstmals auch Mädchen teilnehmen. Die große Resonanz bei den jungen Damen erstaunt mich sehr. Ich war zunächst skeptisch, wie ein solches Angebot ankommen würde, aber ich habe mich eines Besseren belehren lassen.“

Start Schüler Grand-Prix
Start Schüler Grand-Prix
Sarah Lewis mit Dr. Franz Steinle und Walter Vogel
Sarah Lewis mit Dr. Franz Steinle und Walter Vogel
Lasse Ottesen
Lasse Ottesen
Horst Hüttel mit Dr. Peter Krujer und Ina Seidel
Horst Hüttel mit Dr. Peter Krujer und Ina Seidel