Springer Vierschanzentournee

Doppelsieg für Österreich beim Auftaktspringen

Stefan Kraft gewinnt in Oberstdorf

Felix Austria! Der strahlende Sieger des Auftaktspringens der 63. Vierschanzentournee heißt Stefan Kraft. Der Österreicher teilt sich das Podest mit seinem Landsmann Michael Hayböck, der Zweiter wurde und dem Slowenen Peter Prevc. Bester Deutscher wurde Severin Freund auf dem 13. Platz, Richard Freitag landete auf dem 15. Platz. Marinus Kraus, Michael Neumayer, Daniel Wenig und Stefan Leyhe landeten ebenfalls unter den Top 30 und sammelten Weltcup-Punkte.
Nicht nur die Österreicher jubelten über ihren Doppelsieg. Auch die Veranstalter lagen sich am Ende in den Armen, hatten sie in den letzten Tagen doch Unglaubliches geleistet. Erst zu wenig Schnee, dann zu viel Schnee, die bittere Erkenntnis, den Wettbewerb abbrechen zu müssen, weil der Wind unkalkulierbar war, schließlich die Entscheidung, den Wettkampf um einen Tag zu verlegen und ein später Abend , an dem es galt alle Helfer erneut zu mobilisieren – das war eine besondere logistische Herausforderung. Am Ende waren sich aber alle einig „Jetzt erst recht“ und die gelungene Veranstaltung gab ihnen Recht. Zum Lohn gab es großes Lob von Seiten der Athleten, Trainer und Betreuer für diesen gewaltigen Kraftakt.

Stefan Kraft siegt in Oberstdorf
Stefan Kraft siegt in Oberstdorf