Springer Vierschanzentournee

Die Norweger-Festspiele gehen weiter

Skandinavischer Paukenschlag zum Start der Tour de Ski: Björgen siegt vor Weng, Haga und Johaug. Fessel überrascht als Fünfte.

Es war das erwartete Rennen der Norwegerinnen, die die Plätze 1 bis 4 unter sich ausmachten. Marit Björgen kam überglücklich als Erste ins Ziel und war am Ende selbst verwundert, dass sie gleich mit über 10 Sekunden Vorsprung in das morgige Verfolgungsrennen geht. Ihre Teamkolleginnen Heidi Weng, Ragnhild Haga und die Vorjahressiegerin der “FIS-Tour de Ski”, Therese Johaug belegten die folgenden Plätze. Auf einen hervorragenden 5. Rang lief Lokalmatadorin Nicole Fessel vom Skiclub Oberstdorf. Sie hat offenbar ihre gute Form über die Jahreswende konserviert. Bei den Rennen kurz vor Weihnachten in Davos war sie überraschend auf dem zweiten Rang gelandet. Es sei sehr eng gewesen, weil die Strecke so kurz war, kommentierte sie im Ziel ihre Leistung. „Ich bin überglücklich. Ich wollte in die Top Ten, war am Start brutal nervös und bin jetzt Fünfte.“ Nicht ganz so zufrieden war Denise Hermann mit ihrer Leistung. Die 26-Jährige vom WSC Erzgebirge Oberwiesenthal war als 13. zweitbeste Deutsche. Sie sei überrascht gewesen über die sehr „berglastige“ Strecke, auf der die Läuferinnen gleich zweimal den Burgstall hinauf mussten.
Fotos: Andreas Reimund/Harald Döpfert

Weitere Platzierungen der DSV-Läuferinnen:

18. Stefanie Böhler (SC Ibach), 31. Hanna Kolb (TSV Buchenberg), 35. Lucia Anger (SC Oberstdorf), 36. Sandra Ringwald (ST Schonach-Rohrhardsberg), 38. Claudia Nystad (WSC Oberwiesenthal), 56. Victoria Carl (SCM Zella-Mehlis), 60. Monique Siegel (WSC Oberwiesenthal), 62. Julia Belger (WSC Oberwiesenthal), 64. Elisabeth Schicho (SC Schliersee), 68. Laura Gimmler (SC Oberstdorf).

Drei strahlende Norwegerinnen
Drei strahlende Norwegerinnen
Nicole Fessel
Nicole Fessel
Siegerin Marit Björgen
Siegerin Marit Björgen