Springer Vierschanzentournee

Countdown für die Vierschanzentournee in Oberstdorf läuft!

Nur noch wenige Tage und die Weltelite der Skispringer kämpft bei der Qualifikation am 29.12. um die begehrten 50 Startplätze für das Auftaktspringen der 61. Vierschanzentournee.

Die Liste derer, die in der Lage sind, die 61. Vierschanzentournee zu gewinnen, ist in diesem Jahr verhältnismäßig sehr lang. Fakt ist, dass es wie in den Vorjahren wieder die Namen Schlierenzauer und Kofler sind, die auf den Favoritenlisten ganz oben stehen. Fakt ist nach dem Weltcup-Wochenende von Engelberg aber auch, dass das Feld so dicht zusammen liegt wie wohl noch nie, und bereits kleinste Fehler bei einem von insgesamt acht Sprüngen das Ende aller Titelträume bedeuten können.

Auch die deutschen Skispringer zählen in diesem Jahr nach ihren bisherigen Top-Platzierungen zu den Geheimfavoriten. In der Woche vor den Weihnachtsfeiertagen hielt sich die komplette Deutsche Skisprung-Nationalmannschaft zum Abschlusstraining in Oberstdorf auf. Unten finden sie die Interviews der deutschen Skispringer zu ihren Prognosen und Erwartungen zur Vierschanzentournee.

Interview mit den Springern der Deutschen Nationalmannschaft

Youtube
Interview mit Andreas Wank
Youtube
Interview mit Andreas Wellinger
Youtube
Interview mit Michael Neumayer
Youtube
Interview mit Karl Geiger (Skiclub Oberstdorf)
Youtube
Interview Severin Freund