Springer Vierschanzentournee

Barcelona beschert den Oberstdorfern Losglück

In der katalanischen Hauptstadt wird über Nordische Ski-WM 2019 entschieden – SVG-Team kommt zufrieden von der offiziellen Inspektion des FIS-Kongressortes zurück.

Zwei Tage schauten sie sich intensiv um in Barcelona, begutachteten Kongresshotel und Infrastruktur und hatten schließlich auch noch Losglück: Rundum zufrieden kehrten der Geschäftsführer der Skisport-und Veranstaltungs GmbH Stefan Huber und sein Stellvertreter Dominik Fritz von der offiziellen Inspektion aus Barcelona zurück. In der Olympiastadt von 1992 wird im kommenden Juni der 49. Internationale FIS-Kongress stattfinden. Ein Termin, der für die Oberstdorfer von großer Bedeutung ist, denn am vorletzten Kongresstag, dem 5. 6. 2014, wird unter anderem über die Vergabe der Nordischen Ski- WM 2019 entschieden. Im Hotel Rey Juan Carlos I, in dem während der Olympischen Spiele seinerzeit das IOC untergebracht war, wird der Kongress im kommenden Jahr stattfinden. Wie die drei Mitbewerber Almaty (KAZ), Seefeld (AUT) und Planica (SLO) wird sich Oberstdorf dort nicht nur präsentieren sondern auch um die Verpflegung der über 1000 Kongressteilnehmer mit regionalen Spezialitäten kümmern.

Im Rahmen des vergangenen Meetings wurden nicht nur die Abläufe im Detail besprochen, sondern auch ausgelost, welcher Bewerberort welche Standfläche erhält und in welcher Reihenfolge die Präsentationen gehalten werden. „Fortuna“ entschied, dass Oberstdorf den ersten Stand erhält und bei der Präsentation als letzter Bewerber dran ist, von einem Platz aus, der sich erfahrungsgemäß gut in Erinnerung hält. „Bestens gelaufen“, kommentierte Stefan Huber die gute Ausgangsposition und fügt hinzu „auch wenn wir wissen, dass diese Punkte letztendlich nicht entscheidend für die Vergabe sind“. Erleichtert ist der Geschäftsführer der SVG auch darüber, dass sich die FIS in diesem Jahr für einen Kongress-Ort innerhalb der EU entschieden hat. Die Einreise nach Spanien werde - anders wie bei den vorherigen Kongressorten in Südkorea oder der Türkei - keine Zolleinfuhrprobleme bereiten und auch die logistischen Herausforderungen sind deshalb nicht so groß.

Die 17 Council-Mitglieder, zu denen auch DSV-Präsident Alfons Hörmann zählt, entscheiden nicht nur über den Austragungsort der Nordischen Ski-WM 2019, sondern auch über den Ort, der ein Jahr vorher die Skiflug-Weltmeisterschaft erhält. Die allerdings wird nach zehn Jahren turnusgemäß ganz sicher in Oberstdorf stattfinden.

FIS Inspektion Barcelona
FIS Inspektion Barcelona