Springer Vierschanzentournee

Autogrammstunde mit Sven Hannawald

Der Grandslam-Sieger von 2002 sorgt immer noch für viel Aufsehen

Viel Gedränge gab es in Oberstdorf am Tag der Qualifikation für das Auftaktspringen der Vierschanzentournee bei „Bücher Edele“, wo Sven Hannawald seine Autobiografie „Mein Höhenflug, mein Absturz und meine Landung im Leben„ vorstellte. Viele Skisprungfans warteten geduldig in einer langen Schlange auf eines der begehrten Autogramme des bisher einzigen Skispringers, der die Wettkämpfe an allen vier Tourneeorten gewann. Da war der kleine Bub, der 2002 zu Zeiten des legendären Grand-Slam von Hannwald noch gar nicht geboren war, wie Hannelore, die damals in ersten Reihe jubelte, als das Duo Hannawald und Schmitt bei den Skisprungfreunde in aller Welt für Begeisterung sorgten. Es freute die Fans , dass es dem Überflieger von einst nach seiner Burn-out-Krankheit heute wieder so gut geht. Seinen Weg zum Spitzensportler, seine großen Erfolge und seinen Absturz wollen sie nun in seinem Buch zurück verfolgen.

Autogrammstunde
Autogrammstunde