Springer Vierschanzentournee

Allgäu hoch im Kurs

Oberstdorf ist 2015 als Etappenort für die Tour de Ski der Langläufer vorgesehen. Zudem sind zwei Weltcups im Skispringen und einer im Skicross geplant

Mitten im Frühling wird in Oberstdorf bereits eifrig für den nächsten Winter geplant. Vier Weltcup-Veranstaltungen sollen in der Saison 2014/2015 im Allgäu stattfinden. Neben dem Auftaktspringen der Vierschanzentournee ist erstmals ein Skisprung-Weltcup der Frauen in Oberstdorf vorgesehen. Zudem sind die Ski-Langläufer im Rahmen der Tour de Ski nach dreiähriger Pause wieder zu Gast im Allgäu. Ein spektakuläres Rennwochenende der Skicrosser auf Grasgehren rundet das prall gefüllte Wintersport-Paket ab. „Wir stehen mit insgesamt 1200 Helfern bereit. Alle Termine müssen aber noch beim Kongress des Internationalen Skiverbandes (FIS) Anfang Juni in Barcelona bestätigt werden. Für Skicross wäre uns ein späterer Termin als der 31. Januar/1. Februar lieber“, sagte Huber.

Skispringen

Der Klassiker ist bereits fix: Die Vierschanzentournee beginnt am 27./28. Dezember in Oberstdorf. Hochkarätiger Frauen-Besuch wird am 24./25. Januar erwartet. Immerhin stellt Deutschland mit Carina Vogt (Schwäbisch Gmünd) die erste Olympiasiegerin in dieser Disziplin. Den Springerinnen um Bundestrainer Andreas Bauer aus Oberstdorf verleiht die Aussicht auf den Heimweltcup im Allgäu Aufwind. „Die Anlage ist immer top in Schuss und das Publikum super. Das wissen die Mädels“, sagt Huber. Skifliegen auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze wird es in diesem Winter nicht geben. Die Team Tour pausiert. Erst für den Winter 2015/2016 ist wieder ein Wettbewerb geplant.

Skilanglauf

Statt wie zuletzt in Oberhof findet der Auftakt der Tour de Ski am 3./4. Januar in Oberstdorf statt. Der Deutsche Skiverband entspricht damit dem Wunsch der FIS. Die Tour-Organisatoren hatten im Vorjahr vor allem die ihrer Meinung nach unzureichenden Schneereserven kritisiert. Die diesjährige Wettkampfpause will Oberhof nützen, um sich für künftige Tour de Ski-Aufgaben aufzurüsten. „Wir springen gerne ein. Zumal der Termin diesmal nicht wie vor drei Jahren an Silvester und Neujahr liegt“, sagt Huber.

Skicross

Erneut soll es auf Grasgehren in Obermaiselstein Verfolgungsjagden in der Olympischen Disziplin geben. Momentan ist das Wochenende 31. Januar/1. Februar anvisiert. Aus Sicht der Organisatoren vor Ort wäre ein Termin Ende Februar besser geeignet, um das Weltcup-Programm im Allgäu stemmen zu können. Die FIS wird darüber entscheiden.

Aussichten

In Oberstdorf steigt derzeit die Spannung – und zwar unabhängig von den Weltcups im kommenden Winter. Vielmehr geht es um die Bewerbung für die Nordische Ski-WM 2019. Beim FIS-Kongress im Juni in Barcelona fällt die Entscheidung, ob die WM zum dritten Mal nach 1987 und 2005 im Allgäu stattfindet. Weitere Kandidaten sind Almaty (Kasachstan), Planica (Slowenien) und Seefeld (Österreich). Zudem bewirbt sich Oberstdorf für die Skiflug-WM 2018 – und zwar ohne Gegenkandidat.

Vierschanzentournee Fans
Vierschanzentournee Fans